Sicher aufwachsen – das Konzept zum Schutz vor Gewalt

(2 Kundenrezensionen)

ab 34,00 

Ö - Lizenz (DVD für Einzelperson)
POL - Lizenz (Download für Einzelperson)
SOL - Lizenz (Download für z.B. für Schulen)
V&Ö - Lizenz (Verleih-DVD z.B. für Schulen)
KOL - Lizenz (für Medienzentren)
Damit Kinder sicher und gestärkt aufwachsen können, braucht es eine gewaltfreie Umgebung, in der sie sich wohlfühlen, entfalten und aktiv teilhaben können. In diesem Film erfahren Sie, wie Sie sich als Team auf den Weg machen, um ein eigenes, individuelles Konzept zum Schutz vor Gewalt für Ihre Einrichtung zu erstellen. Es geht darum, wie man die Abläufe in der Einrichtung hinterfragt und vor allem die Haltung den Kindern gegenüber reflektiert. Es wird beleuchtet, welche Bedeutung in diesem Zusammenhang eine unterstützende und respektvolle Teamatmosphäre sowie eine wertschätzende Feedbackkultur hat, um die pädagogische Praxis kontinuierlich zu verbessern. Der Film wird fachlich von Personen aus der Praxis und Wissenschaft begleitet, die sich die Themen Kinderschutz, Kinderrechte und Partizipation zur Aufgabe gemacht haben. Zum Film gibt es ein umfassendes 20-seitiges Booklet und hilfreiches Bonusmaterial.
Gewicht 0,2 kg
Experten

,

DVD-Nummer

Online-Nummer

2 Bewertungen für Sicher aufwachsen – das Konzept zum Schutz vor Gewalt

  1. Helia Schneider

    Inhalt:
    Jede Kita muss mittlerweile ein Kinderschutzkonzept erstellen, um die Betriebserlaubnis behalten oder bekommen zu können. Sollten Sie sich mit Ihrem Team gerade in diesem Prozess befinden oder einsteigen, eignet sich dieser Film sehr gut, um sich einen guten Überblick zu verschaffen. Mit deutlichen Aussagen kommen die Kinderschutzexpertin und Supervisorin Heike Baum und der renommierte Kinderrechtsexperte Prof. Dr. Jörg Maywald zu Wort. Sie geben eine gute Orientierung, welches Verhalten von Fachkräften im Kita-Alltag absolut nicht zulässig ist und wie vorgegangen werden muss, wenn doch Gewaltausübung durch Fachkräfte beobachtet wird. Aber auch ein Kita – Team, welches sich gerade von Heike Baum in der Entwicklung ihres Kinderschutzkonzeptes begleiten lies, wird immer wieder gezeigt. In einzelnen Interviews und mit Filmszenen aus dem Kita-Alltag wird greifbar, was dieser Prozess für das Team bedeutet und wie es konkret im Alltag gelebt wird. Die Kapitel des Films sind vielfältig und beinhalten unter anderem: was das Kinderschutzkonzept beinhaltet, wo fängt Gewalt an, die rechtlichen Grundlagen, Rahmenbedingungen, Haltung, Umgang mit Stress, Wie erarbeitet man das Konzept zum Schutz vor Gewalt. Das Bonusmaterial sind sechs weitere Filmkapitel mit verschiedenen Inhalten (z.B. Tipps für die Leitung bei Diskussionen, Umgang mit kindlicher Sexualität). Im beigefügten schön gelayouteten Booklet sind auf 19 Seiten im PDF Format vielfältige hilfreiche Informationen und Reflexionsfragen für das Team zu finden.
    Der Film eignet sich auch für Veranstaltung in anderen Formaten, die das Thema Kinderschutz und Kindeswohl haben.

    Für wen: Kita-Teams, die das Thema Kinderschutzkonzept erarbeiten, Fort- und Weiterbildner:innen, Supervisor:innen, die die Prozesse begleiten

    Was bringts: Für Teamtage, Fort- und Weiterbildung, Lehre, als Diskussionsgrundlage und Möglichkeit zur Selbstreflexion, plus konkreten Handlungshilfen im Booklet

    Helia Schneider, Fortbildnerin, Supervisorin, Autorin, http://www.helia-schneider.de

  2. Julia Zdrenka

    Die in der UN-Kinderrechtskonvention genannten Rechte bilden die Basis der täglichen Arbeit in Kitas und Krippen. Um den Kindern diese Rechte zuzugestehen, bedarf es einer kontinulierlichen (Selbst-) Reflexion der eigenen Rolle als pädagogische Fachkraft. Ein Konzept zum Schutz vor Gewalt bildet dabei eine verbindliche Grundlage für alle in der Einrichtung Tätigen und hält wesentliche Aspekte ds Kinderschutzes verlässlich fest. Der Film “Sicher aufwachsen – das Konzept zum Schutz vor Gewalt für starke und selbstbewusste Kinder!” von AV1 Pädagogik-Filme gibt Kita-Teams klare Strukturen, Vorgehensweisen und Reflexionsinstrumente für die Erarbeitung eines einrichtungs- oder trägerinternen Konzeptes zum Schutz vor Gewalt an die Hand. In zehn Kapiteln , zusätzlichem Bonusmaterial und einem ergänzenden 20-seitigen Booklet werden wesentliche und vertiefende Aspekte bei der Erstellung und der Arbeit mit dem Konzept zum Schutz vor Gewalt anschaulich dargestellt. Der Umgang mit Stress wird ebenso thematisiert wie die Frage, wo Gewalt beginnt. Im Film kommen Expert:innen aus Praxis und Wissenschaft zu Wort, wie der Kinderrechtsexperte Jörg Maywald und die Supervisorin und Beraterin im Bereich instituioneller Kinderschutz Heike Baum. Sie betonen die Beteilung der Kinder an der Entwicklung des Konzepts und den Gewinn, den die gemeinsame Umsetzung für die Kita mit sich bringt.
    Das Besondere: Jedes Kapitel ist selbsterklärend, sodass Einrichtungen und Träger je nach aktuellem Stand der Konzepterstellung an der für sie entscheidenen Stelle einsteigen können. Das Booklet gibt eine Orientierung und weitere Tipps und macht einen Vorschlag für ein mögliches Inhaltsverzeichnis eines Schutzkonzeptes. Der Film nimmt die Angst vor der Auseinandersetzung mit dem Thema und stellt die Arbeit mit dem Konzept zum Schutz vor Gewalt als etwas Selbstverständliches in der täglichen Arbeit von päagogischen Fachkräften dar. Denn mit einem entsprechenden Konzept werden Kinderrechte geachtet und sich Einrichtunge kontinurierlich weiterentwickeln.

    Ein Beitrag aus “Kindergarten heute 11/12/2023”

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Produktdatenblatt zum herunterladen: AV1-Produktdatenblatt-Film-Sicher aufwachsen

 

Prozess der Schutzkonzeptentwicklung - Kita Esslingen

Wird häufig zusammengekauft

35,00 
26,00 
26,00 
87,00 
Gesamt für 3 Artikel

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN…

ÄHNLICHE FILME